• schiene

    von Veröffentlicht: 22.11.2015 21:01     Seitenaufrufe: 15307 

    Neues Tourismuslogo für Thailand

    "Die staatliche Tourismusbehörde Thailands, Tourism Authority of Thailand (TAT), hat dieser Tage ein neues Logo vorgestellt. Premiere feierte das überarbeitete „Amazing Thailand“-Logo auf der Tourismus-Messe World Travel Market in London Anfang dieses Monats.
    Das neue Logo spiegele das typische Lächeln der Thailänder wider, so die Behörde, und unterstreiche die Verbindung von Freundschaft, Spaß und Freude. Zeitgleich mit der Vorstellung des Logos wurde die offizielle Tourismus-Website tourismthailand.org umfassend relauncht."
    Quelle:
    http://www.designtagebuch.de/neues-t...fuer-thailand/
    von Veröffentlicht: 23.11.2013 10:22  Seitenaufrufe: 5661 

    Das "Race of Champions" findet dieses Jahr am 14.12. und 15.12. 2013 in Bangkok statt.
    Race Of Champions - 2013 Tickets
    von Veröffentlicht: 14.11.2012 23:09     Seitenaufrufe: 2228 


    Foto: EPA

    In Thailand ist ein Salzburger festgenommen worden, der eine deutsche Supermarktkette erpresst haben soll. Vom Computer des 61-Jährigen seien Emails mit der Drohung abgeschickt worden, vergiftete Produkte in den Geschäften der Kette zu platzieren, sagte Polizeisprecher Pisit Paoin am Mittwoch.

    Der mutmaßliche Erpresser aus Österreich habe 15 Millionen Euro verlangt. Die thailändische Polizei nannte das bedrohte Unternehmen nicht beim Namen. Der Mann werde nach Deutschland ausgeliefert.

    Der 61-Jährige gab in Pattaya bisher die deutschsprachige Monatszeitschrift „ThaiFokus“ heraus. Er lebte nach Angaben der Polizei seit mehr als sieben Jahren in dem Badeort rund 100 Kilometer südöstlich von Bangkok.


    Die Polizei nahm ihn auf Intervention von Interpol in seiner Wohnung fest, sagte der Polizeisprecher. Deutsche Beamte hätten die Droh-Emails zu seinem Computer zurückverfolgt.
    Quelle:
    Salzburger wegen Erpressung in Thailand festgenommen - Tiroler Tageszeitung Online
    von Veröffentlicht: 12.10.2012 00:26     Seitenaufrufe: 4103 

    Buddhas verlorene Kinder
    von Veröffentlicht: 09.10.2012 21:47     Seitenaufrufe: 3322 

    Impfstoff gegen Dengue-Fieber
    Ein neuer Impfstoff gegen die Tropenkrankheit Dengue weckt Hoffnung: Das Mittel habe eine Wirksamkeit von rund 30 Prozent und könnte so die Zahl der Neuerkrankungen senken. Das berichten Wissenschaftler aus Thailand und Frankreich im Fachjournal „The Lancet“.

    Dengue-Fieber ist eine Viruserkrankung, die von Mücken übertragen wird und vor allem in den Tropen und Subtropen auftritt. Laut Weltgesundheitsorganisation ist fast die Hälfte der Weltbevölkerung von Dengue bedroht. 50 Millionen bis 100 Millionen Menschen infizieren sich pro Jahr. Zu den Symptomen zählen starkes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und Erbrechen.

    Für die Studie bekamen insgesamt 2669 zufällig ausgewählte thailändische Schulkinder bis zu dreimal den Impfstoff in den Oberarm gespritzt, 1333 erhielten ein Placebo.


    In der Folgezeit traten 134 Dengue-Fälle auf: Betroffen waren 76 Kinder der geimpften Gruppe (2,8 Prozent) und 58 Kinder der Kontrollgruppe (4,4 Prozent). „Der Unterschied ist nicht statistisch signifikant“, betont das Team um Derek Wallace von der Firma Sanofi Pasteur in Singapur. Tests hätten gezeigt, dass der Impfstoff trotzdem gegen drei von vier Varianten des Dengue-Fiebers zwischen 60 und 90 Prozent wirksam ist. „Nur der Serotyp DENV 2 schien in diesem Versuch gegen den Impfstoff resistent zu sein“, schreiben die Forscher. Die Kinder hätten das Mittel gut vertragen, in den zwei Jahren nach der ersten Spritze habe es keine Probleme gegeben.

    Ein deutscher Virologe warnt vor verfrühter Euphorie: „Alle Forscher hatten sich auf die Fahnen geschrieben, ein Dengue-Impfstoff solle gegen alle vier Serotypen schützen. Das Ziel ist nicht erreicht“, sagt Jonas Schmidt-Chanasit, der Leiter der Virusdiagnostik am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Es sei zwar erfreulich, dass es nun überhaupt etwas gebe. Aber auch mit diesem Impfstoff könne man die Krankheit nicht effektiv zurückdrängen.

    Ein Impfstoff könnte für Milliarden Menschen ein Grund zur Freude sein, kommentiert Scott B. Halstead vom International Vaccine Institute in Seoul in „Lancet“. Ihm fehlen bisher jedoch Daten, inwiefern die Impfung vor schweren Krankheitsverläufen schützt.
    Quelle:
    http://www.tagesspiegel.de/wissen/im...r/7121694.html
    Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte